Erstwahlhelfer Logo www

Aktuelles vom Projekt

Ob Presseberichte, besondere Veranstaltungen, Seminare oder neue Kooperationspartner. Hier erfährst Du alles, was rund um die Initiative Erstwahlhelfer passiert. Bei Fragen nimmst Du einfach Kontakt zu uns auf.

Luise, 17 Jahre:

"Es hat viel Spaß gemacht und war meiner Ansicht nach auch nicht langweilig. Es waren tolle Erfahrungen und im Nachhinein hätte ich mir auch den Erstwahlhelfer Seminar 1498 sSchriftführer zugetraut. Ich würde gerne nächstes Jahr wieder dabei sein, da es mir sehr wichtig erscheint, an unserer Demokratie mitzuwirken.

Ich hoffe nächstes Jahr werden mehr junge Menschen wählen gehen und es gibt generell eine höhere Wahlbeteiligung!"

Schild WahlraumEs ist so weit, am 07. Mai sind unsere ersten Erstwahlhelfer*innen im Einsatz im Kreis Pinneberg.

Die Erstwahlhelfer*innen sind auf alle Fälle vorbereitet: von Bürger*innen, die ins falsche Wahllokal gekommen sind, über Wähler*innen mit Wahlschein bis hin zu Menschen, die wegen einer Sehbehinderung Hilfe bei der Abstimmung benötigen.

Diese Fähigkeiten geben den jungen Wahlhelfer*innen die nötige Sicherheit am Wahltag, auch wenn solche Sonderfälle selten sind. Denn der Andrang in den echten Wahllokalen ist deutlich geringer, als bei unserer Simulation der Wahl im HAUS RISSEN.

Die Wahlvorstandsvorsitzenden sind sehr zufrieden mit der Leistung der jungen Wahlhelfer*innen: „Machen die prima!“

Das Team des Erstwahlhelfer-Projekts ist heute im Kreis Pinneberg unterwegs und spricht mit den Jugendlichen und den Wahlvorstandsvorsitzenden der einzelnen Wahllokale.

Richtig spannend wird es noch einmal heute Abend bei der Auszählung der Stimmen. Wir wünschen allen Wahlhelfer*innen viele Erfolg!

Gruppenfoto vor dem HAUS RISSENDie Stimmung ist großartig. Die Köpfe sind voll. Nach zwei anstrengenden aber sehr spannenden und unterhaltsamen Tagen ist es so weit. Die Proejktteilnehmer*innen dürfen sich mit Fug und Recht als "Erstwahlhelfer*innen" bezeichnen. Na ja, noch nicht ganz! Nach der Übung kommt noch die Pflicht.

Am 7.5. werden unsere engagierten Erstwahlhelfer*innen die Wahllokale im Kreis Pinneberg bereichern und durch ihren Einsatz ein Zeichen für die Demokratie und für mehr Betiligung von Jugendlichen setzen. Eines steht aber jetzt schon fest. Diese jungen Menschen sind engagiert. Während ganz Deutschland am Wochenende frei hat und die Füße hochlegt, haben sie sich zwei Tage lang intensiv auf ihren großen Tag als Wahlhelfer vorbereitet.

Erstwahlhelfer Seminar - Teilnehmer betreten den WahlraumAm Wochenende 29.04. bis 30.04. findet das letzte von drei Ausbildungsseminaren für die Landtagswahl in Schleswig Holstein statt.

Bisher haben ca. 50 Jugendliche bereits an der Ausbildung teilgenommen. Mit dem letzten Seminar werden insgesamt 75 Jugendliche ausgebildet sein.

Der Schulungsrahmen, macht sich die gesteigerte Aufmerksamkeit und das Interesse der Jugendlichen zu Nutze. Neben den erforderlichen Kompetenzen, ein Wahllokal zu leiten, wurde Faktenwissen vermittelt, das zu einer fundierten Wahlentscheidung notwendig ist. Die Jugendlichen stärkten ihre Fähigkeit politische Zusammenhänge zu verstehen und zu bewerten.Erstwahlhelfer Seminar - Jugendliche betrachten das Wählerverzeichnis

Demokratische Prinzipien wurden praktisch erlernt, erlebt und direkt umgesetzt. Berührungsängste haben die Erstwahlhelfer*innen ausgeräumt. Und Wählen gehen am 7.5. alle. Ein Wahllokal zu führen ist ein stark reglementierter Prozess mit hoher gesellschaftlicher Bedeutung. Unsere Erstwahlhelfer*innen sind auf diese Aufgaben bestens vorbereitet.

"Hamburger leistete Wahlhilfe für Pinneberg"

Wahlhelfer im Hamburger Abendblatt April 2017Von Katy Krause / Foto Klaus Bodig, HA

Politische Bildungseinrichtung in Rissen schult 75 Jugendliche, die die Landtagswahl am 7. Mai erstmals im Wahllokal unterstützen.

Rissen/Pinneberg. "Politik ist meine Leidenschaft", sagt Mette Gutjahr. Es ist ein Satz, den wohl die wenigsten von einer 16-Jährigen erwarten würden. Während andere sich während ihrer Freizeit mit Shoppen und Abhängen beschäftigen, engagiert sich die Jugendliche.

Sie ist bei den Wedeler Grünen aktiv, hat mit Freunden kürzlich eine Jugendgruppe initiiert, will Aktionen für den Umwelt- und den Tierschutz organisieren. "Ich will etwas in der Kommune bewegen", sagt sie. Nun hat sie sich in Hamburg-Rissen als Erst-Wahl-Helferin schulen lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen